Aktuelles aus Bretten

 

Zauberwelten Faschingsparty

2018

                   

Auch dieses Jahr fand  in unserem Kindergarten wieder eine große Faschingsparty statt. Diesmal durften die Kinder entscheiden, nach welchem Motto sie feiern möchten.

Nach einer Abstimmung haben sich die Kinder für das Motto 

,,Zauberwelten‘‘ entschieden.

Zum Thema ,,Zauberwelten´´ wurden dann die Räume passend gestaltet. So wurden die Räume in ein Elsa Eisschloss und ein Hexenhaus verwandelt. Zusätzlich haben die Kinder einen Discoraum mit einer selbstgebastelten Discokugel gestaltet.

Die Kinder haben  Lebkuchen gebacken, einen echten Hexenbesen gebaut, einen Hexenhut und Hexennasen gebastelt.

Dann ist endlich der große Tag gekommen, jeder hat sich heraus geputzt und ist verkleidet in die Kita gekommen, um eine tolle Faschingsparty zu feiern.

Zum Empfang gab es ein riesen Buffet mit allen Dingen, die einem so schmecken.

Die Faschingsparty wurde mit einer Modenschau im Discoraum eröffnet. Danach gab es verschiedene Aktionen in den Räumen.

Im Elsa Schloss wurde geschminkt. Im Hexenhaus wurde das Theaterstück Hänsel und Gretel aufgeführt.

Im Discoraum gab es Musik und viele Partyspiele.

 

 

            Wir haben es geschafft!

 

Im vergangenen Jahr konnte sich das Team des Schneckenhauses in einer einjährigen Weiterbildung zur „Fachkraft für reggio - inspiriertes Lernen“ qualifizieren. In 144 Unterrichtsstunden, aufgeteilt in 9 Modulen erfuhren wir, was es bedeutet, auf Augenhöhe der Kinder die Welt zu sehen und zu entdecken. Das war uns die vielen Wochenenden wert. Wer es am Ende schaffte seine Abschlussarbeit abzugeben und zu präsentieren, wurde mit einem Zertifikat belohnt.

 

Stolz darauf, diesen Weg erfolgreich gegangen zu sein, werden wir unser Wissen zum Wohle aller Kinder im Schneckenhaus einbringen. Wir freuen uns darauf den reggianischen Ansatz in unserer Arbeit mit den Kindern zu leben und nach und nach transparent zu machen.

 

Für Reggio-Interessierte zum Weiterlesen:

 

Die Reggio Pädagogik hat ihren Ursprung in Italien. Nach dem zweiten Weltkrieg war die Bevölkerung in Reggio Emilia arm und hungrig. Die Kinder, die meist sich selbst überlassen waren, sollten jedoch eine bessere Zukunft haben. So schlossen sich wagemutige Frauen zusammen und gründeten einen Kindergarten. Dort fanden die Kinder Geborgenheit. Das Kind wurde als Lerner von Geburt an und Selbstgestalter seiner Bildung gesehen und wertgeschätzt.

 

Die Reggio Pädagogik ist inzwischen der am meisten anerkannte Ansatz in der Elementar Pädagogik und eine Säule in unserer Konzeption.

 

Das Kind steht im Mittelpunkt und die Erzieherin/der Erzieher ist sein Bildungsbegleiter. Sie/er bereitet eine anregende Umgebung vor, in der sich die Kinder wohl fühlen und zum eigenen Forschen und Lernen angeregt werden. Viele Lernimpulse gehen vom Kind aus und werden vom Erwachsenen aufgegriffen. Das Lernen findet in der Gemeinschaft statt und jedes einzelne Kind wird wertgeschätzt in seinen Ansichten und Denkweisen.

 

Gedicht von Loris Malaguzzi (1920-1994)

 

Hundert Sprachen hat ein Kind

 

Ein Kind ist aus hundert gemacht,
hat hundert Sprachen,
hundert Hände,
hundert Gedanken,
hundert Weisen
zu denken, zu spielen und zu sprechen.

Hundert,
immer hundert Arten
zu hören, zu staunen und zu lieben,
hundert heitere Arten
zu singen, zu verstehen,
hundert Welten frei zu erfinden,
hundert Welten zu träumen.

Das Kind hat hundert Sprachen
und hundert und hundert und hundert.
Neunundneunzig davon aber
werden ihm gestohlen,
weil Schule und die Umwelt
ihm den Kopf vom Körper trennen.

Sie bringen ihm bei,
ohne Hände zu denken,
ohne Kopf zu schaffen,
zuzuhören und nicht zu sprechen,
ohne Vergnügen zu verstehen.
Zu lieben und zu staunen
nur an Ostern und Weihnachten.

Sie sagen ihm,
dass die Welt bereits entdeckt ist,
und von hundert Sprachen
rauben sie dem Kind neunundneunzig.
Sie sagen ihm, dass
das Spielen und die Arbeit,
die Wirklichkeit und die Phantasie,
die Wissenschaft und die Vorstellungskraft,
der Himmel und die Erde,
die Vernunft und der Traum
Dinge sind, die nicht zusammengehören.

Sie sagen also,
dass es die hundert Sprachen nicht gibt.
Das Kind sagt: „Aber es gibt sie doch!“

                         Wandertag 2017

Zum Start der Wanderung trafen sich alle Familien aus dem Kindergarten und der Krippe am Waldtierpark- Parkplatz. Von dort wanderten wir zum Waldplatz des Schneckenhauses.

Dort gab es etwas Kühles zum Trinken. Zum Glück, denn der Tag ist sehr heiß. Auch ein großes Buffet, mit mitgebrachten Speisen der Gäste wartete auf uns.

Nach einer kleinen Stärkung gab es einzelne Stationen, die ausgetestet wurden. Und zum Abschluss wurd von den Kindern die Raupe Nimmersatt im Waldtheater aufgeführt.

Es war ein schöner Tag mit vielen Erlebnissen!

 

HERZLICHEN DANK

an Alle, die uns beim Umzug durch ihre Anwesenheit unterstützt haben!

Das Waldprojekt

 

Einmal in der Woche gehen wir mit den Kindern nach Sprantal auf unser Waldstück. Um einen kleinen Eindruck zu bekommen, haben wir einen kurzen Video gedreht. Dies folgt in Kürze.

Waldvideo - falls dieses Video nicht angezeigt wird, müssen Sie den Adobe Flashplayer installieren.

Der Winter ist da!

Wir bauen einen Schneemann

 

                      (Portfoliobericht von Sarah& Layla)

 

"Heute hat es endlich geschneit. Da haben wir einen Schneemann gebaut. Wir haben Kugeln auf dem großen Spielplatz gerollt. Als der Schneemann „Olaf“ fertig war, haben wir einen „Mamaschneemann“ gebaut. Und einen „Babyschneemann“ gebaut.

Da wir leider keine Karotten im Kühlschrank hatten, riefen Ariane und Sarah bei Rosemarie an, damit sie uns eine Karotte mitbringen sollte.

Hier ein paar Fotos von uns:"

 

                                                           10.01.2017

Die Vorschüler gehen Schlittschuh laufen

 

Zusammen mit den Vorschulkindern vom Schneckenhaus Oberderdingen ging es auf die Eisfläche auf dem Marktplatz. Nach anfänglichem Schwanken war die Unsicherheit schnell verflogen und die Kinder fanden Vertrauen zum Eis.

 

Zur Stärkung gab es Kinderpunsch und heiße Schokolade.

                                                              Dezember 2016

Hier finden Sie uns:

Trägerverein

Schneckenhaus e.V.
Melanchthonstraße 80
75015 Bretten

Kontakt

Rufen Sie einfach an:

+49 7252 958029

Oder nutzen Sie unser Kontaktformular.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Trägerverein Schneckenhaus e.V.