Schnecke von Töpferei Wenzel Oberderdingen
Schnecke von Töpferei Wenzel Oberderdingen

 

 

Um uns herum - wir erforschen unsere Umwelt

Seit dem Frühjahr forschen die Piratenschnecken rund um das Thema „Umwelt“. Wir haben uns intensiv mit Bienen beschäftigt. Wie stellen Bienen eigentlich Honig her? Wie sieht es in einem Bienenstock aus? Wir haben uns das alles genau angesehen, Blüten seziert, ihren Lebenslauf nachvollzogen und Honig verkostet. Warum schmeckt eigentlich nicht jeder Honig gleich? Wir haben viele Antworten gefunden und es haben sich viele neue Fragen ergeben. Zum Beispiel: können Wespen auch Honig herstellen? Was frisst eigentlich eine Wespe und sind Wespen gefährlich? Das alles haben wir erforscht und sind nun kleine Experten auf dem Gebiet. Auch der Marienkäfer hat uns sehr interessiert und nun warten Raupen und Schmetterlinge auf uns. Zudem haben wir im Frühling in viele verschiedene Töpfe unterschiedliche Samen ausgesät. Blumensamen und Gemüse. Inzwischen haben wir die Pflänzchen in größere Töpfe umgetopft und das Gemüse wird auf dem Wasserspielplatz in unser Hochbeet gepflanzt. Wir hoffen, dass wir ganz viel ernten können! Passend zu den Forscherthemen gibt es im Atelier Angebote mit vielfältigen Materialien und Techniken. So ist beispielsweise ein Bienenstock gebastelt und Waben gedruckt worden. Und dann ist noch etwas sehr merkwürdiges passiert. Ins Schneckenhaus ist eine Naturfee eingezogen, die hinter einer grünen Tür lebt. Sie hat uns schon zwei Briefe geschrieben. Was wir wohl mit ihr erleben werden

 

 

 

 

 

Ein Atelier in der Krippe

 

Bei unseren Minischnecken ist ein Atelier entstanden. In einem offenen Regal können die Kinder nun auf Materialien zugreifen, die sich zuvor nicht in ihrer Reichweite befand. Eine Malwand und ein Bodentisch ermöglichen ein Arbeiten in verschiedensten Positionen und mit verschiedensten Materialien. Die Kinder können sich nun selbstständig mit Blättern, Stiften und anderen Utensilien versorgen, die sie für ihren kreativen Prozess benötigen. Sie sind nicht mehr darauf angewiesen, dass ihnen diese Materialien zur Verfügung gestellt werden.Dies fördert neben vielen anderen Aspekten die Selbstständigkeit, welche ein großes Ziel unserer pädagogischen Arbeit ist. Die Kinder gehen achtsam mit den Materialien um und können selbstbestimmt ihrenIdeen nachgehen. In diesem Prozess werden sie wertschätzend von ihren Erzieherinnen begleitet. Wir freuen uns sehr darüber, dass das Atelier auf so große Begeisterung bei unseren Kindern stößt und sind schon gespannt, was alles darin entstehen wird.

 

 

Wir erkunden die Welt der Hühner

Die Minischnecken starteten voller Forscherdrang ins ,,Hühnerprojekt‘‘. Auf unseren Spaziergängen in und um Oberderdingen lösen die Tiere bei den Kindern große Begeisterung aus. Die Kinder wissen genau an welchen Plätzen wir Hühnern begegnen und in welchen Büchern Hühner zu sehen sind. Ganze Spazierrouten werden von den Kindern so geplant, dass wir möglichst vielen Hühnergruppen begegnen können. So ist es an der Zeit das Thema Huhn im Rahmen unseres Projektes ausgiebig zu erforschen und unsere gefiederten Nachbarn besser kennen zu lernen.

Was brauchen Hühner? Was hat das Ei mit dem Huhn zu tun? Hat ein Huhn Federn oder Fell und legt etwa das Huhn die Eier in die Eierautomaten? Mit diesen und vielen weiteren Forscherfragen werden wir dem Huhn auf die Spur gehen. Wir sind gespannt welch weitere interessante Fragen bei den Kindern entstehen und wie wir sie uns gemeinsam erschließen können.

Backe, backe bunter Faschingskuchen

Für unsere Faschingsfeier haben wir einen leckeren Kuchen gebacken, den wir passend zu Fasching mit Lebensmittelfarben bunt einfärbten.

Sinneserfahrung mit Wasserperlen

Die sinnliche Erfahrung mit Zauberperlen ist für die Kinder sehr anregend und dabei kommen sie auch schön zur Ruhe.

Und mal ehrlich, sehen sie nicht fantastisch  aus?

Das Gefühl mit den Händen hineinzugreifen und sie durch die Finger flutschen zu lassen, ist für die Kinder ein echtes Erlebnis.

(Die Wasserperlen sind vollgesogen ungiftig und sogar biologisch abbaubar)

   Aus Wasser mach Eis - Malen mit Eisfarbe

Gemeinsam haben wir uns verschiede Fingerfarben ausgesucht und haben diese mit Wasser vermischt. Dazu haben wir noch etwas Glitzer untergerührt. Vorsichtig haben wir die mit dem Farbgemisch gefüllten Becher in den Gefrierschrank gestellt. Daraufhin haben wir noch Holzstäbe in die Becher gesteckt. Dann hieß es eine Nacht warten…

Am nächsten Morgen haben wir direkt nach dem Frühstück voller Spannung in das Gefrierfach geschaut. Was sahen unsre Augen?

Das Farbgemisch war gefroren! Es sah aus wie Eis am Stiel.

Nun haben wir es mit in die Aktionsecke getragen. Unsere Hände waren danach sehr kalt. Mit Hilfe einer Schwere, haben wir die Eisfarbe aus den Bechern gehüllt. Jeder hat sich ein weißes Blatt Papier geschnappt und schon konnte es mit dem Malen losgehen.

   Wir holen den Schnee  zu uns ins Zimmer

Als ihr morgens in den Kindergarten gekommen seid, wart ihr alle ganz schön dick eingepackt und eure Schuhe waren weiß gepudert, denn es hat die ganze Nacht geschneit. Beim Frühstück habt ihr euch voller Begeisterung über den vielen Schnee da draußen unterhalten. Da haben wir uns nach dem Frühstück eine große Wanne geschnappt und haben draußen im Garten Schnee gesammelt. Diesen haben wir dann in der Aktionsecke für euch bereitgestellt. Zufällig hatten wir auch Lebensmittelfarbe im Kindergarten, die wir gemeinsam in den Schnee untermischten. Nun war der Schnee bunt gesprenkelt aus.

       

        Faschingszeit - Konfettizeit         

Was gehört zu Fasching?

Eigentlich Kostüme, Schminke und Party!Aber das findet dieses Jahr aus den bekannten Gründen natürlich nicht statt.Und was gehört noch zu Fasching?Kamelle und Konfetti!Wahrscheinlich sind eure Eltern nicht soo begeistert wenn ihr Konfetti durch die Wohnung werft - auf der anderen Seite geht es ohne Konfetti ja gar nicht.Wir treffen uns einfach in der Mitte! Wir gestalten Konfetti Bilder!Also dann los, du benötigst:Buntes Konfetti ( das kannst du mit einem Locher selbst herstellen)KlebstoffEin Blatt schwarzes Tonpapier ( geht auch mit anderer Farbe, ist nur nicht ganz so wirkungsvoll)Dann malt ihr mit dem Klebstoff einen Kopfumriss mit Augen, Nase, Mund und eventuell auch Haaren auf das schwarze Tonpapier. Danach das bunte Konfetti auf dem Klebstoff verteilen und fertig ist das Konfetti Gesicht!Natürlich kann man auf diese Art und Weise auch andere Motive „herstellen“.Und vielleicht könnt ihr Mama und Papa überreden, ein paar Kamelle für den Künstler zu spenden.

 

Viel Spaß!

 

Sensorische Erfahrungen mit Rasierschaum

In den letzten Tagen haben die Kinder mit Rasierschaum experimentiert und dadurch verschiedene Eindrücke und Erfahrungen sammeln können, wie z.B. dass er kalt, weich, weiß, matschig etc. ist.

Sie konnten den Rasierschaum sehen, fühlen und riechen. Außerdem konnten die Kinder ihre Phantasie ausleben.

Mit Hilfe der Sinneswahrnehmung lernen Kinder ihre Umwelt kennen und begreifen.

Hier finden Sie uns:

Trägerverein

Schneckenhaus e.V.
Melanchthonstraße 80
75015 Bretten

Kontakt

Rufen Sie einfach an:

+49 7252 965620

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Trägerverein Schneckenhaus e.V.