Liebe Eltern, 

untenstehend Informationen über die Testpflicht in  Kitas in Auszügen aus dem Kulusministerium vom 20.12.2022:

 

"wir alle hatten gehofft, dass wir zu diesem Zeitpunkt, kurz vor Weihnachten 2021, durch einen umfassenden Impfschutz in der Bevölkerung bereits weiter in unserem Vorhaben sind, die Verbreitung des Coronavirus zurückzudrängen. Wie Sie wissen, sind die Inzidenzen nach wie vor, gerade auch in der Altersgruppe der Kitakinder, sehr hoch. Mit der Verbreitung der Omikron-Virusvariante droht uns zudem eine weitere Dynamik des Infektionsgeschehens.
Deshalb ist es erforderlich für den Besuch der Kindertageseinrichtungen und der Kindertagespflege ab dem 10. Januar 2022 landesweit eine Testpflicht für Kinder ab Vollendung des 1. Lebensjahres einzuführen. Darüber hinaus wird die sogenannte „Wiedereintrittstestung“, die für die Kinder nach dem Auftreten eines Infektionsfalls in der Gruppe erforderlich ist, auf insgesamt fünf Testungen ausgeweitet. Diese Regelung gilt bereits im schulischen Bereich.
__
Im Einzelnen gelten für die Testpflicht nun folgende Bedingungen:
 Die Testpflicht umfasst drei Schnelltests oder zwei PCR-Tests in der Woche.
Für ungetestete Kinder gilt in Kindertageseinrichtungen und Kindertagespfle-gestellen grundsätzlich ein Zutritts- und Teilnahmeverbot.
Die Testungen können den Eltern zur Durchführung im häuslichen Bereich überlassen werden. In diesem Fall bestätigen die Eltern der Einrichtung schriftlich, dass die Testung mit negativem Ergebnis durchgeführt wurde; diese Möglichkeit gilt aber nicht für die Wiedereintrittstestungen, nachdem ein Infektionsfall in der Einrichtung aufgetreten ist. 
 Darüber hinaus kann der erforderliche Testnachweis auch durch den von einer „Teststelle“, also von einem Leistungserbringer nach § 6 Absatz 1 der Coronavirus-Testverordnung des Bundes, ausgestellten Bescheinigung erbracht werden.

Die zugrundeliegende Testung darf im Falle eines Antigen-Schnelltests maximal 24 Stunden, im Falle eines PCR-Tests maximal 48 Stunden zurückliegen.
Ausnahmen von dieser Testpflicht gelten:
 für Kinder, an denen ein COVID-19-Test aufgrund einer Behinderung nicht durchgeführt werden kann, sofern die vorliegende Behinderung und die Undurchführbarkeit durch eine ärztliche Bescheinigung glaubhaft gemacht wird,
 für bereits immunisierte Kinder, also insbesondere für bereits von COVID-19 genesene Kinder.
Die Testpflicht wird zum 10. Januar 2022 in Kraft treten. Die Ausweitung der Wiedereintrittstestung wird ebenfalls zeitnah durch das Sozialministerium umgesetzt. Über den genauen Zeitpunkt werden Sie informiert."                  

 

Soviel für den Moment aus dem Kulusministerium.
Sobald wir weitere Informationen erhalten geben wir diese sofort weiter.

 

Vom 23.12.2021 bis zum 05.01.2022 ist die Verwaltung und auch unsere Kitas im Weihnachtsurlaub.

Ab dem 07.01. 2022 sind wir wieder für Sie erreichbar.

Wir wünschen allen schöne Weihnachten,erholsame Feiertage und einen guten, gesunden Start ins Jahr 2022.

Am 05.11.2021 übergab die erste Vorsitzende des Trägervereins Schneckenhaus Frau Heike Dörsam einen Scheck an die Kitaleitung des Kindergartens

St. Johannes Dernau Frau Margot Hess.
Insgesamt konnte eine Spende von 10.150 € überreicht werden. Geld, das für die Kindergartenkinder dringend benötigt wird und mit großer Freude entgegengenommen wurde.
Herzlichen Dank an alle Unterstützer*innen.

Mit diesem gepflanzten Herz bedanken sich die Dernauer bei allen Helfer*innen und Unterstützer*innen

Hier finden Sie uns:

Trägerverein

Schneckenhaus e.V.
Melanchthonstraße 80
75015 Bretten

Kontakt

Rufen Sie einfach an:

+49 7252 965620

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Trägerverein Schneckenhaus e.V.