Bretten, 29.07.2020

 

Liebe Schneckenhaus-Eltern,

 

nach diesem „besonderen“ Kindergartenjahr wünschen wir euch sonnige und erholsame Ferien. Unsere Einrichtungen, sowie das Büro, haben im Zeitraum vom 10. August bis zum 21. August geschlossen. Ab dem 24. August sind wir wieder für euch da.

Wir danken euch und insbesondere den Elternbeiräten, für die gute Erziehungspartnerschaft und Unterstützung.

Bisher haben wir keine neuen Bestimmungen bezüglich der Pandemiebedingungen erhalten, so dass wir davon ausgehen, dass nach den Sommerferien erstmal alles so weiterlaufen wird wie bisher.

Wir möchten euch darüber informieren, dass Kinder, die in einem Risikogebiet Urlaub gemacht haben, für zwei Wochen in häusliche Quarantäne gehen müssen, bzw. einen aktuellen, negativen Corona-Test vorlegen müssen.

Wir bitten euch, am ersten Tag nach den Ferien das ausgefüllte Gesundheitsformular in der Kita abzugeben. Die Betreuung eures Kindes kann nur nach Abgabe des Formulars erfolgen.

 

An unsere Schulanfänger:

Wir wünschen euch einen erfolgreichen Start in euren neuen Lebensabschnitt, mit vielen Eindrücken, Herausforderungen und Glücksmomenten. Wir sind stolz auf euch, ihr habt so viel entdeckt, geforscht und experimentiert. Bleibt weiterhin so interessiert und erobert die Welt. Wir sind uns sicher, ihr werdet die Schule großartig meistern.

 

 

sonnige Grüße,

euer Schneckenhaus

 

                                                                                                                      

 

 

Liebe Eltern,

 

seit dem 29.06.2020 können wir unter Pandemiebedingungen wieder alle Kinder betreuen.

Noch ist es nicht möglich, unser offenes Konzept in den mehrgruppigen Einrichtungen zu verfolgen. Das gruppenübergreifende Arbeiten innerhalb zweier Gruppen ist aber bereits erlaubt und schafft große Zufriedenheit bei den Kindern und ErzieherInnen.

„Die Kinder und ErzieherInnen haben alle so gute Laune!“ war die spontane Reaktion aus den Häusern auf die Frage, wie die erste Woche im Normalbetrieb unter Pandemiebedingungen verlief. Endlich dürfen wieder alle zu ihren gewohnten Zeiten betreut und Freundschaften gepflegt werden.

Da Erwachsene untereinander auf die Abstandsregelung achten müssen, hat jede unserer Einrichtungen ein individuelles Konzept erarbeitet, welches die Bring- und Abholsituation regelt. Wir können somit eine Gefährdung der Kinder, Eltern und ErzieherInnen weitestgehend minimieren. Jedes Haus hält sich streng an alle notwendigen Hygienemaßnahmen und unter verantwortungsvollem Mitwirken aller Beteiligten können wir das Umsetzen aller Vorgaben ausreichend gewährleisten.

Wir freuen uns sehr über jeden Schritt Richtung Normalität und sind dankbar dafür, das Kindergartenjahr 2019 / 2020 gemeinsam beenden zu können.

Nach zweiwöchiger Sommerferienpause (10. bis 21. August) werden wir dann am 24. August 2020 ins neue Kindergartenjahr starten.

 

 

Wichtige Hinweise:

  • Die aktuelle Corona-Verordnung sowie die Vorgaben des Kultusministeriums sind jederzeit einzuhalten.
  • Trotz der erhöhten Putz- und Hygienemaßnahmen, die wir in allen Einrichtungen durchführen, möchten wir darauf hinweisen, dass kein 100%-er Infektionsschutz gewährleistet werden kann.
  • Hausführungen für Neuanmeldungen können mit vorheriger Terminabsprache nach der Öffnungszeit stattfinden. Bitte melden Sie sich hierfür telefonisch oder per E-Mail bei der entsprechenden Hausleitung.
  • Noch ist es uns aufgrund der Abstandsregelungen nicht möglich, Elternabende anzubieten.
  • Wir bitten auch um Verständnis, dass wir in der aktuellen Situation keine Feste und Feiern in Anwesenheit der Eltern durchführen können.

 

 

_________________________________________________________________

 

 

 

                                                                                              22.05.2020

Liebe Eltern,

 

ab dem 25.05.2020 wird ein erster Schritt hin zur Normalität gemacht.

Die Schließung der Einrichtungen hatte zur Folge, dass unsere Mitarbeiter in Kurzarbeit gehen mussten. Das erweiterte Angebot ermöglicht es uns nun, dass wir somit unseren Mitarbeitern einen Beschäftigungsumfang von bis zu 30 Arbeitsstunden in der Woche zur Verfügung stellen können.

 

Uns ist es wichtig, dass alle Familien und insbesondere die Kinder von dem reduzierten Regelbetrieb gleichermaßen profitieren können und wir freuen uns sehr, ein Angebot gefunden zu haben, welches uns ermöglicht, endlich wieder jedes Kind, an jedem Tag begrüßen zu dürfen.

Das Kultusministerium macht lediglich zur Vorgabe, dass die Schulanfänger und Kinder mit erhöhtem Förderbedarf bei der Aufnahme zu berücksichtigen sind. Unser Angebot, welches sich an alle Kinder richtet, ist weit höher als das Geforderte. Das stellt uns allerdings vor eine logistische Herausforderung.

Es ist uns bewusst, dass es in Eurem Privatleben Einschränkungen und organisatorische Handlungsbedarfe auslöst, wenn Ihr bis auf weiteres nur eine reduzierte Betreuungsform in Anspruch nehmen könnt. Doch aufgrund der umfangreichen Hygienevorschriften, sowie der aktuellen Corona-Verordnung dürfen wir nur einen reduzierten Regelbetrieb anbieten.

Bitte seht es als Angebot zur Entlastung an und pocht nicht auf reguläre Betreuungszeiten der „Vor-Corona-Zeit“. Wir tun unser Bestes, um jedem gerecht zu werden!

Die Durchführung des reduzierten Regelbetriebs planen wir vorerst bis zu den Sommerferien. Jedoch alles unter Vorbehalt. Die letzten Wochen haben uns immer wieder gezeigt, dass das, was gerade noch gilt, ein paar Tage später schon nichtig sein kann.

Wie es nach den Sommerferien weitergeht hängt von der aktuellen Corona-Lage ab.

 

Wichtige Hinweise:

  • Die aktuelle Corona-Verordnung, sowie die Vorgaben des Kultusministeriums sind jederzeit einzuhalten.
  • Trotz der erhöhten Putz- und Hygienemaßnahmen, die wir in allen Einrichtungen durchführen, möchten wir darauf hinweisen, dass kein 100%-er Infektionsschutz gewährleistet werden kann.
  • Um die Risiken so gering wie möglich zu halten, seid Ihr verpflichtet, jeden Morgen zu Hause bei Eurem Kind Fieber zu messen und in der Einrichtung zu unterschreiben, dass Euer Kind fieberfrei und ohne Krankheitssymptome ist.
  • Aus hygienischen Gründen ist es Auflage des Kultusministeriums, dass es weitestgehend vermieden werden soll, die Kinder in den Einrichtungen schlafen zu legen. Falls es mit einem veränderten Schlafrhythmus praktizierbar ist, dass Euer Kind während der Betreuungszeit wach bleibt, ist das von Vorteil.
  • Auch unseren Caterer „hausgemacht“ hat die Schließung der Kindergärten und Schulen hart getroffen. Wir sind froh, nun wieder Aufträge erteilen zu können. Alle Kinder, die am Vormittag betreut werden, erhalten ein Frühstück und ein Mittagessen. Die Kinder, die am Nachmittag betreut werden, erhalten ein Mittagessen und einen Nachmittags-Snack. (Jeweils zu den bekannten Preisen)
  • Da wir aufgrund des reduzierte Regelbetriebs weiterhin in Kurzarbeit befinden, können momentan keine Elterngespräche, Elternabende oder sonstige Angebote stattfinden.
  • Kinder, die einen Splitting-Platz belegen, können während des reduzierten Regelbetriebs nur an den gebuchten Wochentagen betreut werden. (Ausgenommen die Kinder der Notgruppen)
  • Die Kosten des reduzierten Regelbetriebs belaufen sich auf Betreuungskosten eines VÖ-Platzes zuzüglich Essensgeld.
  • Personelle Einschränkungen oder gesetzliche Veränderungen könnten dazu führen, dass der reduzierte Regelbetrieb im Laufe der Zeit reduziert werden muss.

 

 

 

Wir hoffen, dass unser Angebot, eine Erleichterung für alle Familien in der aktuellen Lage darstellen kann.

Bei Fragen und Anregungen stehen wir Euch gerne zur Verfügung. Ihr könnt Euch an Eure Hausleitung oder auch an den Träger wenden.

 

                                                                                                                                                                                                            

 

 

                                                                                             14.05.2020

Liebe Eltern

 

wie Sie den Medien entnommen haben, wurde in der vergangenen Woche durch die Presseerklärung „Fahrplan für weitere Öffnung des Schul- und Kitabetriebs“ des Kultusministeriums bekannt gegeben, dass am kommenden Montag, 18.05.2020, die schrittweise Öffnung der Kindertagesstätten für bis zu 50% der Kinder kommen soll.

Leider müssen wir  Ihnen mitteilen, dass wir seit einer Woche auf konkrete Umsetzungshinweise warten und uns noch nichts vorliegt. Die seit Montag, 11.05.2020, geltende Corona-Verordnung enthält keinerlei Regelungen, die den Weg in den reduzierten Regelbetrieb aufzeigen.

Auch wenn eine entsprechende Änderung der Verordnung heute, morgen oder übermorgen kommt, brauchen wir mindestens eine Woche Vorlauf, um Sie als Eltern gleichermaßen zu informieren, Bedarfe abzufragen, die Kinder in Gruppen einzuteilen und auf Räume und Erzieherinnen aufzuteilen. Wir wollen in Ihrem Sinne sinnvolle Entscheidungen im Blick auf den individuellen Bedarfen vor Ort treffen, transparent und gerecht handeln, müssen dabei aber auch unsere Ressourcen berücksichtigen. Es ist nicht möglich bis 18.05.2020 entsprechende Vorkehrungen zu treffen. Auch der Städtetag und der Gemeindetag haben in den vergangenen Tagen auf genau diese Problematik hingewiesen und Forderungen an das Kultusministerium gestellt. 

 

Das bedeutet, dass leider zum derzeitigen Zeitpunkt entgegen der Aussage des Kultusministeriums außer den Kindern, die für die erweiterte Notbetreuung angemeldet sind, keine weiteren Kinder ab 18.05.2020 aufgenommen werden können. Wir können erst die Vorbereitungen für einen reduzierten Regelbetrieb starten, wenn die genauen Rahmenbedingungen vorliegen. Dann werden wir diese so schnell wie möglich umzusetzen!

 

Herzliche Grüße

Heike Dörsam

Claudia Uhr

 

 

 

Geänderter  Ferienplan 2020

Do  02.01. –  Fr   03.01.            Winterferien

Di    30.03. –  Fr   17.04.           Osterferien

Mo  10.08. –  Fr   21.08.           Sommerferien

(auf zwei Wochen verkürzt)

Mi   24.12. –  Do  31.12.           Weihnachtsferien

(der 23.12. ist geöffnet)

 

Diese Schließtage entfallen, die Einrichtung ist geöffnet

Do  14.05.  – Fr 15.05.                    Fortbildung

Fr   12.06.                                        Pädagogischer Planungstag

Mo 06.07.                                         Peter & Paul frei

 

 

Wir haben alle ursprünglich geplanten Schließtage bis Ende des Jahres, die erste Sommerferienwoche sowie den ersten Weihnachtsferientag in die Zeit der Corona-Schließung verlegt.

Die Einrichtungen sind demnach lediglich zwei Wochen im August und ab dem 24.12. bis Jahresende geschlossen. An den anderen Tagen ist die Einrichtung geöffnet.

 

 

________________________________________________________________

 

 

                                                                                          22.04.2020

 

Liebe Eltern,


die Kindergartenbeiträge werden auch für Mai ausgesetzt. Dies bedeutet jedoch keinen Erlass der Forderung, sondern ein Aussetzen der Abbuchung. Wenn die Einrichtungen wieder öffnen dürfen und der Umfang der erfolgten Schließungen feststeht, wird der jeweilige Gemeinderat über die Erhebung der Elternbeiträge entscheiden. 
Die Aussetzung gilt nicht für die Notfallbetreuung in den Kindergärten, dort werden weiterhin Elternbeiträge erhoben. 

 

Für Rückfragen stehen wir in der Verwaltung zur Verfügung.

Weiterhin alles Gute für Sie und Ihre Familien 

Herzliche Grüße

Claudia Uhr

Heike Dörsam
 
 

                                                                                                                    

                                                                                               21.04.2020

 

Liebe Eltern, 

 

bei Anfragen bezüglich der Notbetreuung in den Kitas ab 27.04.2020 wenden Sie sich bitte bis Donnerstag, 23.04. an unsere Verwaltung:

info@schneckenhaus-bretten.de

07252-965620                                                                                                                                                                                                              

        

   01.April 2020

 

Liebe Eltern der Schneckenhauskinder,

 

aufgrund der besonderen Situation hat sich der Trägerverein Schneckenhaus e.V. entsprechend den Empfehlungen des Gemeindetages entschlossen, die Erhebung der Beiträge bzw. Gebühren für den Monat April zunächst auszusetzen. Die Lastschriften werden von unserer Seite zum 15.04.2020 nicht ausgeführt. Sollten Sie den jeweiligen Betrag über einen Dauerauftrag zur Zahlung an den Trägerverein angewiesen haben, so dürfen wir  Sie bitten, die Zahlungen für den Monat April zu stoppen.

Solange die Einrichtungen geschlossen bleiben, wird kein Essensgeld erhoben. Für den Monat März wurde Ihnen daher bereits der halbe Essensbeitrag zurücküberwiesen.

Da wir Ihnen keine weitere Fremdbetreuung Ihrer Kinder an Samstagen zumuten möchten, werden im Jahr 2020 keine weiteren Arbeitseinsätze mehr stattfinden. Die bisher zu viel geleisteten Stunden werden für 2021 gutgeschrieben. Wie wir das letztendlich gerecht verrechnen können, z.B. für die Schulanfängereltern, oder zu wenig geleistete Stunden bis März 2020, werden wir zu einem späteren Zeitpunkt überlegen.

Stand heute hoffen wir die Kitas am 20.04. wieder öffnen zu können, aber es gilt abzuwarten wie die Lage sich entwickelt

Wir hoffen Sie mit diesen Maßnahmen in dieser für alle so schwierigen Situation ein wenig entlasten zu können und sind zuversichtlich, dass wir alle gemeinsam diese Krise bewältigen.

Für Rückfragen stehen wir Ihnen in der Verwaltung täglich zur Verfügung.

Wir wünschen Ihnen und Ihren Kindern alles Gute und vor allem viel Gesundheit.

Herzliche Grüße 

Heike Dörsam

Claudia Uhr

                                                                                                                   

                                                                                                                                                                                                    23. März 2020

 

"Eigentlich hatten wir alle ja etwas ganz anderes vor. Jeder von uns hatte Pläne, zumal jetzt die schöne Jahreszeit anbricht. Nun haben sich die Dinge quasi über Nacht radikal verändert. Solange wir Einfluss auf das haben, was in unserem Leben geschieht, solange wir alles im Griff haben, fühlen wir uns gut und sicher. Aber manche Dinge liegen nicht in unserer Macht. Diese Erfahrung machen wir gerade, kollektiv als Weltbürger. Wir werden uns gegenseitig beistehen und helfen müssen. Denn gemeinsam sind wir stark und nur so werden wir am ehesten diese schwierige Zeit meistern. Synchronisieren wir unsere Bemühungen mit denen anderer Länder und am besten mit der ganzen Welt. Auch wenn es utopisch klingt: es ist möglich und vor allem nötig! Ein weltweiter Konsens ist gefragt! Wir sind dazu im Stande!"

(Zitat Peter Maffay 16.03.2020)

 

Liebe Eltern, Liebe Mitarbeiter,

 

die derzeitige Situation ist für uns alle schwierig und es ist momentan auch nicht absehbar, wie sich die Lage weiter entwickeln wird. Uns ist bewusst, dass sich insbesondere die Eltern der Schneckenhauskinder und auch die Mitarbeiter große Sorgen um ihre und die Gesundheit ihrer Kinder machen. Auch gibt es viele Fragen zu finanziellen Regelungen, zur Wiedereröffnung der Einrichtungen usw., die wir momentan leider noch nicht beantworten können, da auch wir mit Vielem im Ungewissen sind. Die zuständigen Ämter sind in der noch nie dagewesenen Situation noch nicht in der Lage, alle Fragen zu klären. Aber Sie/ Ihr könnt darauf vertrauen, dass wir alle unsere Entscheidungen familienorientiert und so weitsichtig wie möglich treffen.

Wir wünschen unseren Eltern, Kindern und Mitarbeitern alles Gute in diesen turbulenten Zeiten und vor allem viel Gesundheit!!

Trägerverein Schneckenhaus e.V. im März 2020

Hier finden Sie uns:

Trägerverein

Schneckenhaus e.V.
Melanchthonstraße 80
75015 Bretten

Kontakt

Rufen Sie einfach an:

+49 7252 965620

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Trägerverein Schneckenhaus e.V.